Ausstellungen

Ausstellungen

Aktuell

YOKO ONO

PEACE is POWER

04.04. — 07.07.2019

Yoko Ono, Ex It, 1997/2019, MdbK Leipzig, © Yoko Ono, Foto: Alexander Schmidt/PUNCTUM
Yoko Ono, Ex It, 1997/2019, MdbK Leipzig, © Yoko Ono, Foto: Alexander Schmidt/PUNCTUM
Yoko Ono, Word Piece, Leipzig Herbst 2018 © Yoko Ono, Foto: PUNCTUM/Alexander Schmidt
Yoko Ono, Word Piece, Leipzig Herbst 2018 © Yoko Ono, Foto: PUNCTUM/Alexander Schmidt
Yoko Ono, Add Colour Painting (Refugee Boat), 2019, MdbK Leipzig © Yoko Ono, Foto: Alexander Schmidt/PUNCTUM
Yoko Ono, Add Colour Painting (Refugee Boat), 2019, MdbK Leipzig © Yoko Ono, Foto: Alexander Schmidt/PUNCTUM
Yoko Ono, Earth Piece, 1963, Anweisung publiziert in “Grapefruit”, Privatbesitz, © Yoko Ono
Yoko Ono, Earth Piece, 1963, Anweisung publiziert in “Grapefruit”, Privatbesitz, © Yoko Ono
Yoko Ono, Helmets/Pieces of Sky, 2001/2019, MdbK Leipzig © Yoko Ono, Foto: Alexander Schmidt/PUNCTUM
Yoko Ono, Helmets/Pieces of Sky, 2001/2019, MdbK Leipzig © Yoko Ono, Foto: Alexander Schmidt/PUNCTUM
Yoko Ono, Franklin Summer, 1994, Privatbesitz, © Yoko Ono, Foto: David Behl
Yoko Ono, Franklin Summer, 1994, Privatbesitz, © Yoko Ono, Foto: David Behl
Yoko Ono, Mend Piece, 1966/2019, MdbK Leipzig © Yoko Ono, Foto: Alexander Schmidt/PUNCTUM
Yoko Ono, Mend Piece, 1966/2019, MdbK Leipzig © Yoko Ono, Foto: Alexander Schmidt/PUNCTUM
Yoko Ono, We’re all Water, 2006/2019, MdbK Leipzig © Yoko Ono, Foto: Alexander Schmidt/PUNCTUM
Yoko Ono, We’re all Water, 2006/2019, MdbK Leipzig © Yoko Ono, Foto: Alexander Schmidt/PUNCTUM
Yoko Ono, Painting to Hammer a Nail, 1966, Privatbesitz, © Yoko Ono, Foto: John Bigelow Taylor
Yoko Ono, Painting to Hammer a Nail, 1966, Privatbesitz, © Yoko Ono, Foto: John Bigelow Taylor

Ein zentrales Thema im Leben, Denken und Schaffen der japanisch-amerikanischen Künstlerin Yoko Ono (*1933) ist das Kräfteverhältnis zwischen Krieg und Frieden, wobei ihre Haltung eindeutig ist:  „Free you – Free me – Free us – Free them“, so hat sie es selbst vor wenigen Jahren zusammengefasst.

Mit „PEACE is POWER“ zeigt die mittlerweile 86-jährige Künstlerin fünf Jahre nach ihrer Retrospektive in der Schirn Kunsthalle Frankfurt im MdbK ihre bislang umfangreichste Werkschau in Deutschland.

Yoko Ono ist eine der einflussreichsten und gleichzeitig umstrittensten Künstlerinnen unserer Zeit. Sie gilt als Pionierin von künstlerischer Performance und Konzeptkunst sowie als eine der herausragenden Wegbereiterinnen der US-amerikanischen Fluxus-Bewegung. Schon 1961 zeigte sie in einer Ausstellung statt Bildern und Objekten ausschließlich Anleitungen. Diesen „Instructions“ kommt ein besonderer Stellenwert in der Leipziger Ausstellung zu, auch weil sie nach wie vor der künstlerischen Haltung Yoko Onos entsprechen: „Wenn man die Anleitung liest, erhält man schon eine Vorstellung des Bildes, also warum noch ein Bild produzieren?“

Eine ‚Anleitung‘ für ihr eigenes Leben ist undenkbar. Yoko Onos japanische Wurzeln, die Prägung in den 60er Jahren in New York und ihr späteres Leben in London – ein Leben zwischen fernöstlicher Tradition, amerikanischem Freiheitsstreben und Commonwealth; mehr Diversität ist fast undenkbar. Diesem reichen Erfahrungsschatz haben Yoko Onos Arbeiten ihre Sensibilität, Klarheit und Tiefe zu verdanken – ohne Rebellion und Kritik auszugrenzen. Denn ihre Wertschätzung des Lebens ist existentiell. Ihr Glaube an die Kraft des menschlichen Geistes, der die Welt verändern kann, scheint unzerstörbar. Und ihre Überzeugung, dass alles im Universum miteinander verbunden ist, beeinflusst ihr Leben ebenso wie ihre Kunst, in der sie kontinuierlich die natürlichen Elemente wie Luft, Wasser, Erde und Feuer zitiert. Yoko Ono ignoriert Grenzen und setzt neue Maßstäbe in Bezug auf unser Leben und unseren Blick auf die Kunst – und macht die Utopie von einer besseren Welt denkbar.

Die 71 gezeigten Arbeiten und Werkreihen in Leipzig hat die Künstlerin gemeinsam mit ihrem langjährigen Freund und Kurator Jon Hendricks sowie Alfred Weidinger ausgewählt. In den Räumen des MdbK findet die Werkschau die ideale Präsentationsfläche: Die minimalistische Sprache und die gewaltigen Volumina des von den Berliner Architekten Hufnagel, Pütz und Rafaelian geplanten und 2004 eröffneten Museums bieten mit 15 Galerien und den sechs tageslichtdurchfluteten Terrassen und Höfen auf über 3.000 m² den idealen Rahmen für die Werke von Yoko Ono – weit, licht und luzide.

Yoko Ono hat sich im Laufe ihres Schaffens mit unterschiedlichen Medien artikuliert. Ihre künstlerischen Anliegen hat sie in Installationen, Filmen, Fluxus-Arbeiten, Performances und, sehr selten gezeigten, Zeichnungen verarbeitet. Für das Museum ist es eine besondere Freude, dass drei ihrer frühen Performances unter Yoko Onos Anleitung im MdbK noch einmal aufgeführt werden.

Im Mai erscheint ein Katalog, der die Ausstellung mit Fotografien von Adrian Sauer dokumentiert.

Jeden Samstag um 15 Uhr und jeden Sonntag um 11 Uhr bieten wir öffentliche Führungen durch die Ausstellung an.

Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten an den Feiertagen. Sie finden Sie hier....

Gruppen ab 10 Personen bitten wir um vorherige Anmeldung an mdbk@leipzig.de, da wir sonst den Einlass nicht garantieren können.


 

 


 

 

Yoko Ono, Word Piece, Leipzig Herbst 2018 © Yoko Ono, Foto: PUNCTUM/Alexander Schmidt
Yoko Ono, Word Piece, Leipzig Herbst 2018 © Yoko Ono, Foto: PUNCTUM/Alexander Schmidt
12.07. — 15.09.2019

Leonardo war nie in Leipzig

12.07. — 15.09.2019

.. aber er hat in der Stadt im Laufe der Jahrhunderte etliche Spuren hinterlassen. Gezeigt wird die außerordentliche Bedeutung, die Leonardo für die ästhetische Bildung der Eliten und für die Künstlerausbildung besaß.

23.07. — 03.11.2019

POINT OF NO RETURN

23.07. — 03.11.2019

Dreißig Jahre nach ‚1989‘ wird die Ausstellung erstmals die Perspektive der bildenden Künste auf Friedliche Revolution, Wende und Umbruch umfassend darstellen - mit mehr als 130 Werken von rund 60 KünstlerInnen.

26.07. — 27.10.2019

Stefan Hurtig. Note to Self

26.07. — 27.10.2019

Der Preisträger der Leipziger Jahresausstellung 2018 präsentiert sich im MdbK. Mit „Note to Self“ wird ein komplexes Raumgefüge errichtet, in dem er neuen Formen des Selbst in einer neoliberalen Gesellschaft nachspürt: Wird das Ich selbst zum optimierten Unternehmen?

26.07. — 27.10.2019

Claudia Vonderlind. Red Lips

26.07. — 27.10.2019

Das multimediale, interdisziplinäre Kunst- und Psychologieprojekt untersucht die Politik des weiblichen Körpers mit funkelnder Ironie und bittersüßem Ernst. Im Fokus stehen die Stigmen, Rollenbilder und Erwartungen, denen Frauen ausgesetzt sind.

26.07. — 06.10.2019

Silke Silkeborg. HELL

26.07. — 06.10.2019

Die Malerin stellt sich seit zehn Jahren der Herausforderung, die Nacht in der Nacht zu malen. Das jüngste Ergebnis dieser Recherche stellt das Monumentalgemälde „HELL Beleuchtung der Welt“ dar, das erstmals im MdbK ausgestellt wird.

07.08. — 03.11.2019

PAKUI HARDWARE. UNDERBELLY

07.08. — 03.11.2019

Das litauische Künstlerduo hat für das MdbK eine monumentale Installation entwickelt, die auf Chancen & Charme der Architektur reagiert.

07.08. — 20.10.2019

Ursula Reuter Christiansen. Der Rote Fluss

07.08. — 20.10.2019

In der ersten musealen Personalausstellung von Ursula Reuter Christiansen in Deutschland präsentiert das MdbK Gemälde, Filme und Skulpturen der 1943 geborenen deutsch-dänischen Künstlerin.

15.10.2019 — 19.04.2020

Paule Hammer. KAPUTTNIK

15.10.2019 — 19.04.2020

Der Leipziger Künstler Paule Hammer (*1975) erschafft- voraussichtlich ab Mitte Oktober 2019 - im MdbK mit ausgewählten Gästen im Innerem seiner begehbaren Skulptur das KOPFKINOKAPUTTNIK.

15.11.2019 — 16.02.2020

Impressionismus in Leipzig 1900–1914. Teil 1: Liebermann

15.11.2019 — 16.02.2020

Liebermann, Slevogt und Corinth – Wegbereiter des Impressionismus in Deutschland – hatten bereits vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges Einzelausstellungen im MdbK. Diese vergessenen Ausstellungen werden erstmals mit Gemäldeleihgaben rekonstruiert und mit dem Aufbruch Leipzigs zu einer modernen Großstadt kontextualisiert.

12.12.2019 — 29.02.2020

Der optimierte Mensch. Industriekultur im Spiegel der bildenden Kunst

12.12.2019 — 29.02.2020

Die Ausstellung des Industriekultur Leipzig e. V. reflektiert das Verhältnis von Mensch und Maschine, wobei sie sich auf die Region Halle/Leipzig konzentriert.

06.03. — 14.06.2020

Klinger 2020

06.03. — 14.06.2020

Das MdbK besitzt die umfangreichste Sammlung an Werken des Leipziger Künstlers Max Klinger. Zur 100-jährigen Wiederkehr seines Todestages wird dem bedeutenden Wegbereiter der Moderne eine umfassende Ausstellung gewidmet.

Archiv
2019

Klaus Hähner-Springmühl

Kandidat

07.09.2018 — 10.02.2019

Klaus Hähner-Springmühl (1950–2006) war einer der einflussreichsten Künstler in der oppositionellen Kunstszene der DDR.  Sein Gesamtwerk umfasst Gemälde und Zeichnungen, Fotoübermalungen, Collagen und Rauminstallationen, bildkünstlerische und musikalische Performances. Gestische Abstraktion und Nicht-Figuralität zeichnen seine Werke aus.

Archiv
2019

Gerd Rohling

Der Sprung

26.09.2018 — 06.01.2019

Ein Flohmarkt im Berliner Wedding kurz nach der deutschen Wiedervereinigung – für Gerd Rohling ein gefundenes Fressen. Mit seinen  künstlerischen Eingriffen erschuf er eine wirklich soziale Skulptur voller Ironie und Biss - die nun mit allen Skulpturen und Installationen im MdbK gezeigt wird.

Archiv
2019

Pieter Pietersz.

Der Graupenzähler

08.11.2018 — 10.03.2019

Extensive restoration of this work from the MdbK collection is now complete. To mark this occasion, the restoration will be documented and several versions of
this popular image shown in a cabinet exhibition.

Archiv
2019

Marion Ermer Preis 2018

Fine Bieler, Ronny Bulik, Kirill Gluschenko, Jana Schulz

07.12.2018 — 10.02.2019

Die Gruppenausstellung anlässlich des 15. Marion Ermer Preises zur Förderung junger zeitgenössischer KünstlerInnen aus den neuen Bundesländern vereint Arbeiten der diesjährigen PreisträgerInnen

Archiv
2019

Sammlung im Blick:

Zeichnungen aus sieben Jahrhunderten

08.12.2018 — 17.03.2019

Mit einer Auswahl von über150 Zeichnungen gibt die Ausstellung einen umfassenden Überblick über den Bestand vom ausgehenden 15. Jahrhundert bis heute.

Archiv
2019

Elmar Trenkwalder

Engel über Licht und Schatten – vom erlösenden Schweigen der Form

12.12.2018 — 10.03.2019

Das Museum der bildenden Künste Leipzig zeigt auf seiner großen Terrasse Trenkwalders bisher monumentalste Plastik aus gebranntem und farbig glasiertem Ton.

Archiv
2019

Sammlung im Blick:

Bernhard Heisig

13.12.2018 — 10.02.2019

Das MdbK widmet sich dem Leipziger Maler, Professor und Hochschulrektor Bernhard Heisig (1925–2011) und zeigt ausgewählte Arbeiten aus eigenem Bestand wie aus der Sammlung Ludwig im MdbK

Archiv
2019

Angelika Tübke

13.12.2018 — 24.03.2019

Angelika Tübke (*1935) studiert weite Landschaften. Im Laufe der Jahreszeiten zeigt sie den Kreislauf der Natur in ihren diversen atmosphärischen Stimmungen. Dabei beruft sie sich auf Vorbilder wie Corot, Turner, Caspar David Friedrich und Philipp Otto Runge

Archiv
2019

ERNESTO NETO

15.12.2018 — 17.03.2019

Das MdbK zeigt in der zentralen Halle der dritten Etage zwei raumgreifende Installationen von Ernesto Neto. Die Arbeiten des 1964 in Brasilien geborenen Künstlers sind körperlich-sinnliche Erfahrung.

Archiv
2019

Mal anders!

24. Leipziger Kinder- und Jugendkunstausstellung 2018/19

13.01. — 28.02.2019

Mal hier, mal da, mal so, mal anders.
Mal mit Stift, mal mit Pinsel, mal überhaupt nicht.

Archiv
2019

Ute Richter

Der 15. Januar 1919 war ein Mittwoch

15.01. — 05.03.2019

Am 15.01.2019 jährte sich der Todestag von Rosa Luxemburg (*05.03.1871) zum 100. Mal.  Das MdbK präsentiert aus diesem Anlass in seiner großen Eingangshalle ein Porjekt der Leipziger Künstlerin Ute Richter.

Archiv
2019

Guido Kucsko. Defensio

Zwei schwarze Fahnen diskutieren über Konzeptkunst

15.02. — 24.03.2019

Für die Installattion im MdbK bildet Kucsko einen sokratisch-platonischen Dialog nach, der sich durch die Suche nach dem wahren Wissen über das Wesen einer Sache auszeichnet.

Archiv
2019

VOIX

MalerinnenNetzWerk Berlin–Leipzig

20.02. — 07.04.2019

Das MalerinnenNetzWerk Berlin-Leipzig (MNW) zählt seit seiner Gründung im Frühjahr 2015 zu den spannendsten Plattformen für zeitgenössische Malerei. Im kompletten Untergeschoss des MdbK zeigen die 28 Künstlerinnen erstmals die volle mediale Bandbreite ihres Schaffens.

Archiv
2019

CONNECT Leipzig

Andrėja Šaltytė. Der 7. Fall

28.02. — 24.03.2019

Mit CONNECT Leipzig öffnet das MdbK dem künstlerischen Nachwuchs das Haus und bietet ihm die Möglichkeit, sich im vierwöchigen Wechsel im Zündkerzen-Hof im Erdgeschoss des MdbK präsentieren.

Archiv
2018

Wang Qingsong

The Great Wall?

27.10.2017 — 16.09.2018

Wang Qingsong (*1966), galt lange Zeit als das Enfant Terrible der Zeitgenössischen chinesischen Fotografie. Er kombiniert in seinen Arbeiten traditionelle Techniken der chinesischen Malerei mit einer tief verwurzelten Protesthaltung gegenüber allem »Offiziellen«.

Archiv
2018

Ren Hang

27.10.2017 — 07.01.2018

Die Fotografien des chinesischen Künstlers Ren Hang (1987-2017) faszinieren durch ihre provokative und direkte Bildsprache. Gleichzeitig sind seine Arbeiten ästhetisch, humorvoll, poetisch und politisch. Die polarisierenden Fotografien waren bislang nur vereinzelt in Ausstellungen in Deutschland zu sehen. Die Schau des MdbK ist weltweit die erste umfassende Museumsausstellung seit dem Suizid des Künstlers.

Archiv
2018

Petra Mattheis

Riding the Red Tide

27.10.2017 — 07.01.2018

Petra Mattheis beschäftigt das Bild des menschlichen Körpers, sie blickt in all die flaumig bemoosten Ecken des Körpers deren Existenz beschämt  ignoriert und verschwiegen werden.

Archiv
2018

Ayşe Erkmen & Mona Hatoum

Displacements/​Entortungen

18.11.2017 — 18.02.2018

Mit der Ausstellung Displacements/Entortungen initiiert das Museum der bildenden Künste Leipzig einen Dialog zwischen den Künstlerinnen Ayşe Erkmen (Istanbul) und Mona Hatoum (Beirut). Es ist die erste Doppelausstellung der beiden international bekannten Künstlerinnen.

Archiv
2018

LVZ-Kunstpreis 2017

Benedikt Leonhardt. LUX

02.12.2017 — 04.03.2018

Der Maler Benedikt Leonhardt ist 12. Preisträger des Kunstpreises der Leipziger Volkszeitung. Die Bildwelt der digitalisierten Gesellschaft dient Leonhardts Malerei als ästhetisches Bezugsfeld. Seine monochromen und vielschichten Arbeiten erzeugen eine ungemeine Sogwirkung in der Betrachtung.

Archiv
2018

Formation 7

1. AKT, HATZ

06.12.2017 — 25.02.2018

Die Mitglieder der Projektgruppe Formation 7 setzen sich einmal im Jahr in Beziehung zu einer gemeinsam gewählten 7. künstlerischen Position - aktuell zu dem Gemälde Bärenhetze von Carl Borromäus Andreas Ruthart aus dem 17. Jahrhundert.

Archiv
2018

Virtual Normality

Netzkünstlerinnen 2.0

12.01. — 21.05.2018
Archiv
2018

Anna-Eva Bergman. Licht

12.01. — 08.04.2018
Archiv
2018

Carina Brandes

Zwischen Hunden und Wölfen

12.01. — 02.04.2018

Die in Leipzig lebende Künstlerin Carina Brandes (*1982) war 2017 eine der Preisträgerinnen der Villa Romana in Florenz.

Archiv
2018

Montevideo

Annette & Erasmus Schröter

08.03. — 21.05.2018

Die gemeinsame Ausstellung von Annette und Erasmus Schröter zeigt ausgewählte Werkgruppen aus dem umfangreichen Schaffen des Leipziger Künstlerpaares, die beide an der hiesigen Hochschule für Grafik und Buchkunst studierten. Dabei werden sowohl die Beziehungen und Schnittmengen wie auch die jeweilige Eigenständigkeit der künstlerischen Positionen deutlich.

Archiv
2018

Bastian Muhr

Kante

22.03. — 17.06.2018

Die Arbeiten des Leipziger Künstlers Bastian Muhr sind Reflexionen über Bilder, die künstlerische Auseinandersetzung mit den Grenzen der Bilder wie ihrer Sicht- und Erfassbarkeit Mit reduzierten Mitteln schafft Muhr ein spannungsreiches Wechselspiel zwischen Sehen und Nichtsehen, Raum und Fläche, Leere und Dichte, Bewegung und Statik, Entwurf und Ausführung.

Archiv
2018

Arno Rink

Ich male!

18.04. — 18.11.2018

Mit rund 65 Gemälden, zahlreichen großformatigen Zeichnungen sowie biographischen Fotografien und Dokumenten veranschaulicht die als Retrospektive angelegte Ausstellung seinen künstlerischen Kosmos.

Archiv
2018

Paul McCarthy & Christan Lemmerz

Reality Virtual Reality

31.05. — 26.08.2018

Virtual Reality hat sich zu einem der spannendsten Trends in der Kunstwelt entwickelt, dem das MdbK eine lose Reihe von Ausstellungen widmet. Mit Paul McCarthy und Christian Lemmerz stehen jetzt zwei Künstler im Focus, die seit Jahrzehnten international erfolgreich agieren.

Archiv
2018

Tilo Baumgärtel & Sebastian Hartmann

Nelly

31.05. — 24.06.2018

Nach einem Entwurf und der Anleitung von Tilo Baumgärtel (*1972) malen die Schauspieler am Staatsschauspiel Dresden während der Aufführung von „Erniedrigte und Beleidigte“ ihr eigenes Bühnenbild, jeden Aufführungsabend ein neues Unikat. 

Archiv
2018

Karin Wieckhorst

Begegnungen

06.06. — 02.09.2018

Aus dem umfangreichen Schaffen der Leipziger Fotografin Karin Wieckhorst (*1942) stellt das MdbK die zentralen Serien „Begegnungen in Ateliers“ aus den 1980er Jahren und die kurz nach der Wende entstandenen „Frauenporträts“ vor.

Archiv
2018

Work in progress

Ines Spanier

10.06. — 19.07.2018

Die in Leipzig tätige Künstlerin Ines Spanier hat ab Anfang Juni ihr Atelier im MdbK bezogen. In der Gemäldegalerie Holländische Meister kann der Besucher beobachten, wie die Künstlerin ihre im Januar begonnene Zeichnung 'Jerusalem II' fortsetzt.

Archiv
2018

Gil Schlesinger

29.06. — 14.10.2018

Gil Schlesinger (*1931) sprengt mit seinen Gemälden die Erwartungshaltung des Betrachters, zu radikal verwehren sich seine Werke einer traditionellen Ästhetik. Das MdbK möchte mit seiner Werkschau das umfangreiche künstlerische Schaffen Schlesingers vor dem Hintergrund seiner Biografie würdigen und seinen unbeirrbaren Weg in die Abstraktion nachzeichnen.

Archiv
2018

Titus Schade

Plateau

29.06. — 26.08.2018

Titus Schade schuf für das Schauspiel Leipzig ein Bühnenbild zu Elfriede Jelineks „Wolken.Heim“. Die Ausstellung vereint das Bühnenbild mit einer Auswahl an Leinwandarbeiten des Leipziger Malers.

Archiv
2018

Julius Hofmann

Cinematic Cybernetics

05.07. — 14.10.2018

Julius Hofmann (*1983) beschäftigt sich seit seinem Diplom 2011 intensiv mit der Darstellung von Räumlichkeit und Oberflächen im digitalen Zeitalter – in der Malerei und seit einigen Jahren auch im Medium der Computergrafik und 3D-Animation.

Archiv
2018

Christian Schellenberger

Central Station

05.07. — 04.11.2018

Christian Schellenbergers (*1980) bevorzugte Ateliersituationen sind beengte Zugabteils und hohe Fahrtgeschwindigkeiten. Die Ausstellung konzentriert sich auf 54 Tuschezeichnungen, die zwischen 2014 und 2017 auf Zugfahrten zwischen Berlin und Peking entstanden sind.

Archiv
2018

MdbK meets G2

Malerei aus Leipzig nach 2000

05.07. — 25.11.2018

Die neue Reihe „MdbK meets …“ basiert auf der Idee der lokalen Vernetzung und legt den Fokus auf die Verbindung mit Leipziger Sammlungen. Den Auftakt bildet „MdbK meets G2“, die Werke aus den Beständen des Museums der bildenden Künste Leipzig und der Sammlung Hildebrand vereint.

Archiv
2018

August Sander

13.09. — 06.12.2018

August Sander (1876–1964) gilt als einer der wichtigsten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Das MdbK zeigt eine Auswahl von 70 Abzügen aus seiner berühmten Portraitserie Menschen des 20. Jahrhunderts.

Archiv
2018

Amy Blakemore & Edgar Leciejewski

Encounter

25.10. — 25.11.2018

Amy Blakemore (* 1958) aus Houston und Edgar Leciejewski (* 1977) aus Leipzig präsentieren in ihrer ersten gemeinsamen Ausstellung ihre neuen Werke. Der Fotograf Leciejewski arbeitete im Frühjahr 2018 mehrere Monate in Houston und in diesem Sommer kam Amy Blakemore nach Leipzig, um vor Ort zu fotografieren.

Archiv
2018

BMW Art Cars

Robert Rauschenberg, A.R. Penck, Esther Mahlangu & David Hockney

14.11. — 09.12.2018

Vier der insgesamt 19 BMW Art Cars können bis zum bis 10. Dezember 2018 im großen Hof im Erdgeschoss des  MdbK besichtigt werden. Die Ausstellung präsentiert die zwischen 1986 und 1995 entstandene rollende Kunstwerke von Robert Rauschenberg, A.R. Penck, Esther Mahlangu und David Hockney..

Archiv
2017

Max Klinger / Markus Lüpertz

zeitgenössische Kunst

28.01. — 24.09.2017
Archiv
2017

Nolde und die Brücke

12.02. — 18.06.2017
Archiv
2017

DDR auf Wänden

Junge Perspektiven auf die Leipziger Malerei nach 1949

30.03. — 06.08.2017
Archiv
2017

Michael Triegel

Logos und Bild

11.05. — 06.08.2017
Archiv
2017

Die Künstler in der Fremde

Werke aus der Graphischen Sammlung

24.08. — 19.11.2017
Archiv
2017

Famed

More Than A Feeling

10.10. — 12.11.2017

Zum Leipziger Lichtfest am 9. Oktober veranstaltete das Künstlerkollektiv FAMED eine Performance: Mit Transparenten und Schildern, auf denen die Titel bereits realisierter Arbeiten und Ausstellungen von FAMED zu lesen sind, zog ein Demonstrationszug durch das Museum und die Innenstadt.

Archiv
2017

Hai-Hsin Huang

Halo, Lai Pi Hsi

27.10. — 19.11.2017

Im Rahmen der Ausstellung der Grafischen Sammlung „Die Künstler in der Fremde“ sind unter dem Titel „Halo, Lai Pi Hsi“ die neuesten, in Leipzig entstandenen Arbeiten der in New York lebenden taiwanesischen Künstlerin Hai-Hsin Huang zu sehen.

Archiv
2017

Susanna Hanna

remembering brühl

03.12. — 10.12.2017