Ausstellungen

Ausstellungen

Aktuell

Ren Hang

27.10.2017 — 07.01.2018

Ren Hang, Privatbesitz, © Nachlass Ren Hang
Ren Hang, Privatbesitz, © Nachlass Ren Hang
Ren Hang, Privatbesitz, © Nachlass Ren Hang
Ren Hang, Privatbesitz, © Nachlass Ren Hang
Ren Hang, Privatbesitz, © Nachlass Ren Hang
Ren Hang, Privatbesitz, © Nachlass Ren Hang
Ren Hang, Privatbesitz, © Nachlass Ren Hang
Ren Hang, Privatbesitz, © Nachlass Ren Hang
Ren Hang, Privatbesitz, © Nachlass Ren Hang
Ren Hang, Privatbesitz, © Nachlass Ren Hang
Ren Hang, Privatbesitz, © Nachlass Ren Hang
Ren Hang, Privatbesitz, © Nachlass Ren Hang

Die Fotografien des chinesischen Künstlers Ren Hang (1987-2017) faszinieren durch ihre provokative und direkte Bildsprache. Gleichzeitig sind seine Arbeiten ästhetisch, humorvoll, poetisch und politisch. Die polarisierenden Fotografien waren bislang nur vereinzelt in Ausstellungen in Deutschland zu sehen. Die Schau des MdbK ist weltweit die erste umfassende Museumsausstellung seit dem Suizid des Künstlers.

Ren Hang war ein Anhänger der analogen Fotografie. Seine mit einer einfachen Kompaktkamera aufgenommenen Bilder erzählen von Gefühlen, von Beziehungen, von Sehnsüchten, Angst und Einsamkeit der jungen Generation in China.

Als Modelle wählte Ren Hang ausnahmelos junge Frauen und Männer – meist Freunde des Künstlers. Die Bildkompositionen sind explizit erotisch, doch nie pornografisch. Nackt, in oftmals akrobatischen Posen, mit aufforderndem Blick in die Kamera, sprechen Ren Hangs Bilder eine klare Sprache: Wir sind da. Wir schämen uns nicht. Wir lassen uns nicht unterdrücken. Sie repräsentieren die heimliche Rebellion der chinesischen Jugend gegen die überkommenen moralischen und sozialen Regeln der Elterngeneration - eine höchst ästhetische Rebellion mit nackten Körpern, die als formbare Plastiken einen Abstraktionsgehalt erreichen, der intime Übergriffigkeit unterbindet. Die Modelle sind anonym, die Bilder tragen weder Titel noch Datum. Jedes Foto ist ein namenloses, zeitloses und ortsunabhängiges Ausrufezeichen.

Abgesehen von seiner Vorliebe für die analoge Fotografie war Ren Hang ein Digital Native, der die Öffentlichkeit und Verbreitungsgeschwindigkeit durch die Sozialen Medien zu nutzen wusste. Mit seinen Bildern auf Webseiten, bei Facebook, Instagram und Flickr exponierte er sich und seine Kunst, und hatte hunderttausende Anhänger. Das alles gefiel der chinesischen Zensurbehörde überhaupt nicht. Die verantwortlichen Kulturpolitiker haben Ausstellung seiner Arbeiten in China untersagt, seine Social Media Accounts abgeschaltet und ihn mehrfach inhaftiert.

Die Ausstellung wird in Kooperation mit Ostlicht, Wien, realisiert.

Ausstellungseröffnung: 26. Oktober 2017, 18 Uhr

Ren Hang, Privatbesitz, © Nachlass Ren Hang
Ren Hang, Privatbesitz, © Nachlass Ren Hang
Ren Hang, Privatbesitz, © Nachlass Ren Hang
Ren Hang, Privatbesitz, © Nachlass Ren Hang
Aktuell

Ayşe Erkmen & Mona Hatoum

Displacements/​Entortungen

18.11.2017 — 18.02.2018

Mit der Ausstellung Displacements/Entortungen initiiert das Museum der bildenden Künste Leipzig einen Dialog zwischen den Künstlerinnen Ayşe Erkmen (Istanbul) und Mona Hatoum (Beirut). Es ist die erste Doppelausstellung der beiden international bekannten Künstlerinnen.

Ayşe Erkmen Glassworks, 2015 / 2017, Courtesy of the artist and Galerie Barbara Weiss, Berlin, Barbara Gross Galerie,
München / Munich, Dirimart, Istanbul, © Ayşe Erkmen, Foto: dotgain.info
Ayşe Erkmen Glassworks, 2015 / 2017, Courtesy of the artist and Galerie Barbara Weiss, Berlin, Barbara Gross Galerie, München / Munich, Dirimart, Istanbul, © Ayşe Erkmen, Foto: dotgain.info
Aktuell

Formation 7

1. AKT – HATZ

06.12.2017 — 01.01.2018

Die Mitglieder der 2017 gegründeten Projektgruppe Formation 7 -  Anja Heymann, Marie Carolin Knoth, Mandy Kunze, Petra Polli, Oskar Rink und Susanne Wurlitzer  - setzen sich einmal im Jahr mit ihrem eigenen künstlerischen Werk in Beziehung zu einer gemeinsam gewählten 7. künstlerischen Position. Diese ist 2017 das Gemälde Bärenhetze von Carl Borromäus Andreas Ruthart aus dem 17. Jahrhundert. Das Bild voller Brutalität und Gewalt bietet viele Anknüpfungspunkte an das, was die Gegenwart umtreibt.

Formation 7
Formation 7
12.01. — 02.04.2018

Carina Brandes
Zwischen Hunden und Wölfen

12.01. — 02.04.2018

Mit ungewöhnlichen Perspektiven vermitteln die in der Dämmerung aufgenommenen analogen Fotografien eine surreale Atmosphäre feministischer Prägung.

07.03. — 21.05.2018

Christoph Meier

07.03. — 21.05.2018

Christoph Meiers bildhauerisches Schaffen hat mit funktionalen und sozialen Aspekten zu tun. Es spielt mit Funktion, involviert den Betrachter und greift aktiv in dessen Rezeption ein. Seine Werke fordern Imaginationskraft und evozieren Handeln, so auch im Fall des Leipziger Riesenrades.

07.03. — 16.09.2018

Edith Karlson
Drama is in Your Head V

07.03. — 16.09.2018

Für eine der Eingangshallen des MdbK Leipzig produziert die estnische Künstlerin den fünften Teil ihres monumentalen, skulpturalen Werks „Drama is in Your Head“.

07.03. — 16.09.2018

Thanos Kyriakides
In Trance

07.03. — 16.09.2018

Das Schaffen des blinden Künstlers entfaltet sich an der Grenze zwischen dem Sichtbaren und dem Unsichtbaren. Das MdbK zeigt Blind Adams filmisches Werk sowie einzelne Installationen.

07.03. — 16.09.2018

Patric Sandri
Gestures of Light

07.03. — 16.09.2018

Sandri stellt die Grundelemente der Malerei in Frage. Er verwendet Licht und Farbe nicht im Sinne einer illusionistischen Malerei, sondern als architektonische Elemente.

08.03. — 21.05.2018

Annette und Erasmus Schröter
MONTEVIDEO

08.03. — 21.05.2018

Fotografie, Malerei und Papierschnitt schaffen in Kombination mit installativ arrangierten Sammlungsobjekten spannungsreiche räumliche Konstellationen.

22.03. — 17.06.2018

Bastian Muhr

22.03. — 17.06.2018

Bastian Muhr beschäftigt sich mit seinen groß angelegten Zeichnungen, von Organismen ähnlichen Strukturen, mit den Grenzen der Begriffsbestimmung eines Bildes.

18.04. — 22.07.2018

Arno Rink
Ich male!

18.04. — 22.07.2018

Die Retrospektive zeigt sämtliche Facetten des künstlerischen Schaffens des herausragenden Vertreters der Leipziger Schule und Wegbereiters der Neuen Leipziger Schule.

© VG Bild-Kunst Bonn, 2017
© VG Bild-Kunst Bonn, 2017

Stories

Coming soon