Ausstellungen

Ausstellungen

Aktuell

Arno Rink

Ich male!

18.04. — 19.08.2018

Arno Rink, Canto Libre, 1977, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, © VG Bild-Kunst Bonn, 2018
Arno Rink, Canto Libre, 1977, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, © VG Bild-Kunst Bonn, 2018
Arno Rink, Atelier IV, 2012, Privatbesitz, © VG Bild-Kunst Bonn, 2018
Arno Rink, Atelier IV, 2012, Privatbesitz, © VG Bild-Kunst Bonn, 2018
Arno Rink, Lied vom Oktober II, 1968, MdbK , © VG Bild-Kunst Bonn, 2018
Arno Rink, Lied vom Oktober II, 1968, MdbK , © VG Bild-Kunst Bonn, 2018
Arno Rink, Stürzender Aggressor, 1973, MdbK Leipzig, © VG Bild-Kunst Bonn, 2018
Arno Rink, Stürzender Aggressor, 1973, MdbK Leipzig, © VG Bild-Kunst Bonn, 2018
Arno Rink, Paar im Wind, 1973, MdbK © VG Bild-Kunst Bonn, 2018
Arno Rink, Paar im Wind, 1973, MdbK © VG Bild-Kunst Bonn, 2018
Arno Rink, Terror II, 1978/79, MdbK © VG Bild-Kunst Bonn, 2018
Arno Rink, Terror II, 1978/79, MdbK © VG Bild-Kunst Bonn, 2018

Der im September vergangenen Jahres verstorbene Maler und Zeichner Arno Rink gilt als herausragender Vertreter der zweiten Generation der Leipziger Schule und als Wegbereiter der Neuen Leipziger Schule. Mit rund 65 Gemälden, zahlreichen großformatigen Zeichnungen sowie biographischen Fotografien und Dokumenten veranschaulicht die als Retrospektive angelegte Ausstellung seinen künstlerischen Kosmos. Scharfe Kontur, aufregendesFarbkonzept, akribisch in der Technik, waghalsig in der Komposition und ohne jegliche Angst vor Pathos – so vergegenwärtigen wir uns allgemein hin Arno Rinks perfekte Bildwelt.

Sein persönliches Schicksal und die zeitgeschichtlichen Ereignisse hinterlassen allerdings Spuren, auch in seinem Werk. Die Ausstellung, an der Arno Rink selbst noch mitgearbeitet hat, versucht einen tieferen und persönlicheren Einblick auf sein künstlerisches Schaffen zu geben als es bisher möglich war. Hinter Haltung, Stolz und Würde verbarg sich ein hochsensibler Künstler, der persönliche Erfahrungen unverzüglich in seinen Bildern verarbeitet und thematisiert hat.

Eröffnung: 17.04.2018, 18 Uhr

Arno Rink, Atelier IV, 2012, Privatbesitz, © VG Bild-Kunst Bonn, 2018
Arno Rink, Atelier IV, 2012, Privatbesitz, © VG Bild-Kunst Bonn, 2018
07.03. — 19.08.2018

Edith Karlson
Drama is in Your Head V

07.03. — 19.08.2018

Für die Bibliotheksterrasse des MdbK produziert die estnische Künstlerin den fünften Teil ihres monumentalen, skulpturalen Werks „Drama is in Your Head“.

07.03. — 19.08.2018

Blind Adam
In Trance

07.03. — 19.08.2018

Das Schaffen des blinden Künstlers entfaltet sich an der Grenze zwischen dem Sichtbaren und dem Unsichtbaren. Das MdbK zeigt Blind Adams filmisches Werk sowie einzelne Installationen.

07.03. — 19.08.2018

Sighard Gille
Auswildern

07.03. — 19.08.2018

Das allgemein verbindliche "WIR" des Staates verschwand nach dem Mauerfall. 1991 thematisierte Sighard Gille dieses Ereignis mit einer vielfigurigen Installation aus lebensgroßen, an Tauen kletternden Figuren aus Pappmaché.

31.05. — 26.08.2018

PAUL MCCARTHY & CHRISTIAN LEMMERZ
REALITY VIRTUAL REALITY

31.05. — 26.08.2018

Virtual Reality hat sich zu einem der spannendsten Trends in der Kunstwelt entwickelt. Das MdbK zeigt Paul McCarthys erste virtuelle Skulptur CSSC VR experiment (2017) und das beeindruckende  La Apparizione von Christian Lemmerz.

31.05. — 24.06.2018

Tilo Baumgärtel & Sebastian Hartmann
NELLY

31.05. — 24.06.2018

Nach einem Entwurf von Tilo Baumgärtel malen die Schauspieler am Staatsschauspiel Dresden während der Aufführung von Dostojewskis 'Erniedrigte und Beleidigte' ihr eigenes Bühnenbild. Die Ausstellung zeigt zwei dieser Bühnenbilder sowie einen Film von Tilo Baumgärtel.

06.06. — 02.09.2018

Karin Wieckhorst. Begegnungen

06.06. — 02.09.2018

Die Fotografien von Karin Wieckhorst sind intim , unvoreingenommen und immer ehrlich. Mit ihren Porträts erforscht sie die Wechselwirkung zwischen Selbstbild und Fremdwahrnehmung.

29.06. — 26.08.2018

Titus Schade
PLATEAU

29.06. — 26.08.2018

Titus Schade schuf für das Schauspiel Leipzig ein Bühnenbild zu Elfriede Jelineks „Wolken.Heim“. Die Ausstellung vereint das Bühnenbild mit einer Auswahl an Leinwandarbeiten des Leipziger Malers.

05.07. — 29.07.2018

CONNECT LEIPZIG
Gregor Peschko. Eingang

05.07. — 29.07.2018

Der Prozess des Ausstellens und seine wuchernde mediale Zweitverwertung in sozialen Medien, auf Youtube und Kunstblogs sind Ausgangspunkt dieser Ausstellung.

05.07. — 16.09.2018

Christian Schellenberger. Central Station

05.07. — 16.09.2018

Schellenbergers bevorzugte Atelierbedingungen sind beengte Zugabteils und hohe Fahrgeschwindigkeiten.  Gezeigt werden 45 Tuschpinselzeichnungen, die zwischen 2014 und 2017 auf Zugfahrten zwischen Berlin und Peking entstanden sind.

Stories

Coming soon