Peter Baldinger

Archiv

Peter Baldinger

Happiness Is a Warm Gun

26.02. — 24.05.2020

Peter Baldinger, Happiness Is a Warm Gun, 2020, © Künstler, Foto: PUNCTUM/Alexander Schmidt
Peter Baldinger, Happiness Is a Warm Gun, 2020, © Künstler, Foto: PUNCTUM/Alexander Schmidt
Peter Baldinger, Happiness Is a Warm Gun, 2020, © Künstler, Foto: PUNCTUM/Alexander Schmidt
Peter Baldinger, Happiness Is a Warm Gun, 2020, © Künstler, Foto: PUNCTUM/Alexander Schmidt
Peter Baldinger, Happiness Is a Warm Gun, 2020, © Künstler, Foto: PUNCTUM/Alexander Schmidt
Peter Baldinger, Happiness Is a Warm Gun, 2020, © Künstler, Foto: PUNCTUM/Alexander Schmidt
Peter Baldinger, Happiness Is a Warm Gun, 2020, © Künstler, Foto: PUNCTUM/Alexander Schmidt
Peter Baldinger, Happiness Is a Warm Gun, 2020, © Künstler, Foto: PUNCTUM/Alexander Schmidt
Peter Baldinger, Konstruktionszeichnung, 2019, © Künstler
Peter Baldinger, Konstruktionszeichnung, 2019, © Künstler

Der österreichische Künstler Peter Baldinger (*1958) hat für den großen Eingangshof des MdbK die Installation Happiness Is a Warm Gun geschaffen. Ursprünglich von der Illustration kommend widmet sich Peter Baldinger seit längerem der Malerei und und Fotografie und realisiert vielbeachtete Interventionen im öffentlichen Raum.

In der Malerei abstrahiert und reduziert Baldinger seine Sujets auf grob aufgelöste Pixel, die er auf den Bildträger überträgt. Für die Installation im MdbK hat er das Objekt, ein Maschinengewehr, in Schichten zerlegt und visualisiert diese in Form von eng nebeneinander installierten geplotteten Papierbahnen. Die Verbindung von Waffe und Papier, von einem effektiven Tötungsinstrument und einem scheinbar unschuldigen Wort- und Bildträger, ist dabei auch eine Referenz an Baldingers Landsmann Thomas Bernhard, der in einem oft zitierten Interview sagte "Ich könnte auf dem Papier auch jemanden umbringen".

Happiness Is a Warm Gun steht in der Tradition der Nonviolence-Bewegung und verweist auf deren international gültiges Symbol, die gleichnamige Skulptur einer Pistole mit verknotetem Lauf von C. F. Reuterswärd, die vor dem Hauptgebäude der UN in New York für ein friedliches Miteinander mahnt. In der Eingangshalle des MdbK erinnert Baldingers Installation an die Friedliche Revolution vor 30 Jahren in Leipzig und ist gleichzeitig ein Mahnmal gegen die steigende Zahl an Gewaltverbrechen ­– auch in Deutschland. 

Peter Baldinger, Happiness Is a Warm Gun, 2020, © Künstler, Foto: PUNCTUM/Alexander Schmidt
Peter Baldinger, Happiness Is a Warm Gun, 2020, © Künstler, Foto: PUNCTUM/Alexander Schmidt